Mediative Konfliktarbeit

Konflikte sind Teil unseres Alltags - ob wir es wollen oder nicht. Unsere Entscheidung ist es, ob wir einen Konflikt zum Ausgangspunkt eines kräftezehrenden, destruktiven Dramas machen oder ob wir die dem Konflikt innewohnenden Hinweise auf einen Veränderungsbedarf konstruktiv nutzen.
Mediative Konfliktarbeit ist ein strukturierter Prozess, der sich an Grundsätzen von Mediation orientiert. Er gibt Gelegenheit einen Konflikt in seiner Komplexität wahrzunehmen, die Konfliktdynamik zu stoppen und erfolgversprechende Lösungen zu entwickeln.

Zielsetzung
Der Konflikt wird aus den Perspektiven aller Beteiligten betrachtet. Das macht die unterschiedlichsten Interessen und Bedürfnisse deutlich. Vor diesem Hintergrund wird es möglich Schritt für Schritt Lösungen zu erarbeiten, die für alle Beteiligten gewinnbringend sein können (Win-Win-Lösungen) und eine weitere Kooperation sichern.

Verfahrensschritte

1. Konkretisieren:
Eine typische Situation des Konfliktprozesses beschreiben.
2. Einordnen:
Eskalationsgrad und systemische Zuordnung klären.
3. Erhellen:
Mögliche Interessen und Bedürfnisse aller Beteiligten
untersuchen.
4. Lösen:
Optionen entwickeln, sich für einen Lösungsweg entscheiden
und erste Schritte planen und realisieren.





Vorteile und Nutzen

Mediative Konfliktarbeit unterstützt sowohl im beruflichen als auch im privaten Alltag, Konflikte frühzeitig zu erkennen, sie eigenverantwortlich zu bearbeiten und so zu lösen, dass eine kooperative Zusammenarbeit zukünftig gesichert ist. Auch in herausfordernden Situationen wird es möglich, mit sich selbst und anderen wertschätzend und respektvoll umzugehen.
Konflikte werden zunehmend bewusst wahrgenommen, besser eingeschätzt, angemessen kommuniziert und konstruktiv gelöst. Die Dynamik von Konflikten verliert ihre vereinnahmende Wirkung. Veränderungsprozesse können eingeleitet werden.
Das Verfahren Mediative Konfliktarbeit eröffnet Möglichkeiten, den vielfältigen Bedürfnissen und Interessen in Alltagssituationen mediativ zu begegnen, ausgleichend wirksam zu werden und verbindend zu kommunizieren.